Für Anspruchsvolle

Vermögensverwalter

 

Bei der klassischen Vermögensverwaltung hat der Verwalter das Mandat seiner Kunden um eigenständig (also ohne vorherige Rücksprache) Anlageentscheidungen zu treffen. Ein anspruchsvolles Feld!

01. Klassisch

Als Finanzportfolioverwalter managen Sie das anvertraute Vermögen ihrer Kunden eigenständig. Sie benötigen eine 32er KWG Lizenz und ein erhebliches Anlagevolumen damit die Vermögensverwaltung wirtschaftlich betrieben werden kann.

02. Digital

Für die digitale Vermögensverwaltung (gern auch Robo-Advisory genannt) gelten die gleichen Anforderungen wie zu dem klassischen Modell. Dieses Feld hat sich in letzter Zeit als echtes Wachstumssegment herausgestellt, weil es auch für Kunden mit kleinerem Vermögen zugänglich ist.

03. Als Vermittler

Eine Vermögensverwaltung aufzubauen ist extrem anspruchsvoll. Es gibt jedoch Modelle bei denen Sie Kunden in eine VV vermitteln können und ggf. sogar den Verwalter bei seinen Anlageentscheidungen beraten können. So bleiben Sie weiterhin für Ihre Kunden präsent.

Praxistipp

Nicht übernehmen!

Eine eigene Vermögensverwaltung auf die Beine zu stellen – Das ist unseres Erachtens nur eine Option für Profis mit jahrelanger Branchenerfahrung. Die regulatorischen Anforderungen sind hoch und es braucht einen gefestigten Kundenstamm damit ein solches Projekt sinnvoll betrieben werden kann. Die eigene Vermögensverwaltung ist für Solo-Selbstständige kein geeignetes Betätigungsfeld. Das Vermittlungsmodell ist jedoch durchaus interessant – übrigens auch für etablierte Berater. Es ist eine tolle Möglichkeit um Risiken outzusourcen und dabei auch noch eine Provision zu verdienen. Der Nachteil ist, dass der Kunde nicht mehr Ihnen gehört. Wir beraten Sie gerne, falls Sie mehr Informationen wünschen. Gut zu wissen: Die Vermittlung von Vermögensverwaltungsverträgen ist ein erlaubnisfreies Geschäft.

Vorteile

Vermittlung von VV

Einfach

Die Vermittlung ist kein Hexenwerk, die meisten Vermögensverwaltungen bieten Ihnen bequeme Vordrucke.

sicher

Verlustschwellenreporting, Kostenausweis, Best-Execution Policy… Das alles ist nicht ihr Problem, sondern das des Vermögensverwalters.

Erträglich

Die Vermittlung in die Vermögensverwaltung geht in der Regel mit auskömmlichen Provisionszahlungen einher.

Kontaktformular

3 + 1 =

RSS
Facebook
Facebook
Google+
https://www.bankberater.org/verwalten">
Twitter
LinkedIn