Perspektiven

Zukunftsaussichten

In Zeiten des fortgesetzten Bankfilialsterbens macht es Sinn zu fragen, ob eine Selbstständigkeit im Finanzdienstleistungssektor überhaupt Zukunft hat. Macht offline Finanzberatung heutzutage überhaupt noch Sinn?

Welt im Wandel

In den vergangenen Jahren hat das Internet eine immer größere Bedeutung erlangt. Das gilt insbesondere für die Finanzbranche. Der Bedarf an stationären Banken und damit einhergehender Beratung sinkt; gleichzeitig nehmen immer mehr Menschen Online-Banking in Anspruch. Der Durchschnittskunde checkt seinen Depotbestand über das Smartphone. Braucht es da noch so etwas altmodisches wie persönliche Beratung? Die Antwort lautet Ja, unter den folgenden Voraussetzungen.

Qualität

Finanzberatung von der Stange bekommt ihr Kunden online günstiger und besser. Sie müssen eine hochwertige und kompetente Beratung anbieten.

Integriert

Der Durchschnittskunde checkt seinen Depotbestand mehrmals täglich via Smartphone. Folgen Sie Ihrem Kunden und gehen Sie online.

%

nutzen Online-Banking

%

ausschließlich über Mobilgeräte

%

haben Sicherheitsbedenken

Online auf dem Vormarsch

Die Zahlen sind einem Beitrag des IT Finanzmagazins entnommen worden. Sie zeigen eindrücklich, dass der digitale Wandel voranschreitet und die vor wenigen Jahren noch sehr verbreiteten Sicherheitsbedenken mehr und mehr abnehmen. Wer als Finanzberater erfolgreich sein will, muss sich anpassen und seinen Kunden digitale Angebote machen.

Was Sie bieten müssen

Insbesondere bei größeren Vermögen ist ein klassischer Finanzberater aus Blut und Fleisch unabdingbar. Vermögende Kunden brauchen individuelle Lösungen und auch oftmals Anleitung um sich in der komplizierten Materie zurechtzufinden. Sie bieten einen Mehrwert, den kein Robo-Advisor bieten kann.

Zeitersparnis

Ein Anruf und die Order ist geregelt. So muss es laufen damit der Kunde Ihren Mehrwert erkennt. (Deshalb müssen Sie unbedingt Taping anbieten.)

Vertrauen

Die allerwichtigste Resource. Der Kunde benötigt Ihren Rat und Ihre Expertise um sich in der Fülle der Angebote zurechtzufinden. 

Koexistenz

Ein Kunde, der selbstständig Orderaufträge über sein Smartphone eingibt, ist für Sie verloren? Falsch! Die Praxis ist voll von Beispielen, die ein Nebeneinander von offline und online belegen. Nur weil der Kunde ein Digital Native ist, heißt das nicht, dass er auch Finanzexperte ist. Das sind Sie! Das müssen Sie sich immer wieder vor Augen führen.

w

Praktische Hilfe

Meine Order wurde nur teilausgeführt. Warum kann ich dieses Papier nicht handeln? Der Kunde schätzt es, bei Schwierigkeiten auf einen kompetenten Ansprechpartner zurückgreifen zu können.

Insights

Das Spin-off eines bekannten Unternehmens geht an die Börse. Wer bei der Erstausgabe dabei sein will, muss jetzt zeichnen. Ob der Kunde interessiert ist oder nicht, er wird auf jeden Fall daran erinnert, was er an Ihnen hat.

Online & Offline

Ihr Kunde ordert am liebsten selbst über sein Smartphone? Umso besser, das spart Arbeit. Der Kunde weiß, dass er wichtige Entscheidungen besser vorher mit Ihnen bespricht und fragt regelmäßig um Rat ob sein Depot noch gut aufgestellt ist.

Eine Voraussetzung

Wenn der Kunde selbst ordert, fällt Ihre Orderprovision weg. Ein Kunde der hauptsächlich Aktien und Anleihen im Depot hat, wird auch keine nennenswerte Bestandsprovision generieren. Die digitale Welt bedingt neue Vergütungsmodelle und ist damit auch ganz auf Linie mit dem regulatorischen Mainstream. Die Vereinnahmung von Provisionen ist zwar weiterhin erlaubt, aber an strenge Bedingungen geknüpft. Viele Berater nutzen bereits heute eine Mischkalkulation, die sich aus Provisionseinnahmen und einer Dienstleistungsgebühr zusammensetzt. Mit dieser Gebühr können Sie Einbußen im Provisionssektor kompensieren und sich bereits heute für eine Zeit aufstellen, in der die Vereinnahmung von Provisionen verboten sein wird. Unserer Auffassung ist es nur eine Frage der Zeit bis Deutschland dem Beispiel der Niederlande folgt und die Provisionsberatung komplett verbietet. Unser Ratschlag: Verlangen Sie Gebühren, verlangen Sie großzügige Gebühren. Sie sind es wert. 

Kontaktformular

14 + 1 =

RSS
Facebook
Facebook
Google+
https://www.bankberater.org/marktanalyse">
Twitter
LinkedIn